Ästhetische Zahnmedizin

Verschönerungsmethoden für Ihre Zähne

Die ästhetische Zahnmedizin beschäftigt sich mit dem Aussehen der Zähne.
Dazu gehören nicht nur schöne, weiße Zähne, sondern auch ein gesundes Zahnfleisch sowie die funktionelle Harmonie der Ober- und Unterkieferzähne. Wir verfügen über ein sehr gutes ästhetisches Gespür und langjährige Erfahrung in Bezug auf korrekte Zahnstellung, Zahnform und Zahnfarbe. So erzielen wir perfekt natürlich-wirkende Ergebnisse.

Bleichmittel hellen ürbrigens immer nur natürliche Zähne auf. Sollten Zähnen zum Beispiel bereits mit Füllungen oder Kronen versorgt worden sein, werden diese nicht mitgebleicht. Diese sollten nach der Zahnaufhellung erneuert werden, zumindestens im sichtbaren Bereich.

Zahnaufhellung (Bleaching)

Weisse Zähne gelten als ein Schönheitsideal, sie sind Ausdruck von Gesundheit, Schönheit und Vitalität. Wer sich ein strahlendes Lächeln mit schönen weißen Zähnen wünscht, kann sich die Zähne bleichen lassen. Mit den modernen Methoden der ästhetischen Zahnmedizin ist das auch bei fast jedem möglich. Der Effekt kann mehrere Jahre anhalten, je nachdem, wie auf zahnverfärbende Lebensmittel wie Tee, Kaffee, Rotwein, Nikotin usw. verzichtet wird.

Bleichmittel hellen immer nur natürliche Zähne auf. Sollten Zähnen zum Beispiel bereits mit Füllungen oder Kronen versorgt worden sein, werden diese nicht mitgebleicht. Diese sollten nach der Zahnaufhellung erneuert werden, zumindest im sichtbaren Bereich.

Home-Bleaching

Zahnschienen und Gel für die Anwendung zuhause

Mittels eines Abdrucks von Ihrem Gebiss fertigen wir eine dünne Kunststoffschienen an. Die Schiene befüllen Sie vor jedem Einsetzen in den Mund mit dem Bleichgel und tragen sie für einige Stunden, am besten über Nacht. Nach gut einer Woche haben Sie in der Regel den gewünschten Effekt erzielt, abhängig davon, welches Ergebnis Sie sich wünschen. Wichtig ist, dass die Aufhellung noch natürlich aussehen sollte.

In-Office Bleaching

Sofort sichtbares Power-Bleaching in der Praxis 

Beim In-Office Bleaching brauchen wir in der Regel nur eine Behandlung, da das Bleichgeht sehr hoch dosiert ist. Frei liegende Zahnhälse sowie das Zahnfleisch decken wir vollständig ab, damit das gegenüber dem Home Bleaching 3-fach stärker konzentrierte Bleichmittel diese empfindlichen Stellen nicht berührt. Die Einwirkzeit beträgt ca. 30 – 45 Minuten.

Wir raten in der Regel von dieser Art des Bleachings ab, da die meisten Patienten aufgrund der starken Konzentration des Bleichgels über Schmerzen an den Zähnen klagen. Der Schmerz verschwindet zwar meist am nächsten Tag wieder, dennoch raten wir zum schonenderen Home-Bleaching.

Bleaching nicht möglich, was jetzt?

Alternative Veneers

Zähne altern, indem mit den Jahren der Zahnschmelz dünner wird und das darunter liegende, dunklere Zahnbein zum Vorschein kommt. In diesen Fällen kann durch ein Bleaching keine Aufhellung mehr erreicht werden. Als Alternative können dünne Verblendschalen = Veneers in Wunschfarbe auf die Zähne geklebt werden.

Voraussetzungen Bleaching

für eine erfolgreiche Zahnaufhellung

Eine vorherige Untersuchung, in der Schwachstellen wie kariöse Zähne und undicht gewordene Füllungen saniert werden. Denn Zahnbleaching kann nur an gesunden Zähnen durchgeführt werden.

  • Eine vorherige professionelle Zahnreinigung.
  • Bleichmittel hellen immer nur natürliche Zähne auf, keine künstlichen Teile wie Füllungen oder Kronen zum Beispiel.

Sind die Zähne kariesfrei und das Zahnfleisch gesund, sind Nebenwirkungen so gut wie ausgeschlossen. Die Zähne reagieren höchstens kurzfristig empfindlicher auf Wärme- und Kälte.  Nach zwei, drei Tage verschwindet dieser Effekt jedoch wieder.

Wie oft ein Bleaching möglich ist, hängt individuell von der Zahngesundheit des Patienten ab.
Langzeitstudien zeigten, dass das Bleichen von Zähnen keine negativen Nebenwirkungen oder Risiken beinhaltet.