Ästhetische Zahnmedizin

Bleaching

Weisse Zähne gelten als ein Schönheitsideal, sie sind Ausdruck von Gesundheit, Schönheit und Vitalität . Wer sich ein strahlendes Lächeln mit schönen weißen Zähnen wünscht, kann sich die Zähne bleichen lassen. Mit den modernen Methoden der ästhetischen Zahnmedizin ist das auch bei fast jedem möglich. Der Effekt kann mehrere Jahre anhalten, je nachem, wie auf zahnverfärbende Lebensmittel wie Tee, Kaffee, Rotwein, Nikotin usw. verzichtet wird. 

 

Bleichmittel hellen ürbrigens immer nur natürliche Zähne auf. Sollten Zähnen zum Beispiel bereits mit Füllungen oder Kronen versorgt worden sein, werden diese nicht mitgebleicht. Diese sollten nach der Zahnaufhellung erneuert werden, zumindestens im sichtbaren Bereich.

Home Bleaching

Zahnschienen und Gel für die Anwendung zuhause

Mittels eines Abdrucks von Ihrem Gebiss fertigen wir eine dünne Kunststoffschienen an.

Die Schiene befüllen Sie vor jedem Einsetzen mit dem Bleichgel und tragen sie für einige Stunden, am besten über Nacht.

Nach gut einer Woche haben Sie in der Regel den gewünschten Effekt erzielt, abhängig davon, welches Ergebnis Sie sich wünschen. Wichtig ist, dass die Aufhellung noch natürlich aussehen sollte.

In Office Bleaching

Sofort sichtbares Power-Bleaching in der Praxis

Beim In Office Bleaching brauchen wir nur wenige Behandlungen. Meist reicht schon eine, da das Bleichgeht so hoch dosiert ist. Frei liegende Zahnhälse sowie das Zahnfleisch decken wir vollständig ab, damit das gegenüber dem Home Bleaching 3-fach stärker konzentrierte Bleichmittel diese empfindlichen Stellen nicht berührt.

Bleaching nicht möglich, was jetzt?

Alternative Veneers

Zähne altern, indem mit den Jahren der Zahnschelz dünner wird und  das darunter liegende, dunklere Zahnbein zum Vorschein kommt. In diesen Fällen kann durch ein Bleaching keine Aufhellung mehr erreicht weden. Als Alternative können dünne Verblendschalen = Veneers in Wunschfarbe auf die Zähne geklebt werden.


Bleaching toter Zähne

Devitale verfärben sich oft gräulich, da sie nicht mehr durch Nerven- und Blutbahnen versorgt werden. Ein herkömmliches Bleaching von aussen richtet an solchen Zähnen nichts aus, der abgestorbene Zahn muss daher von innen heraus aufgehellt werden Dazu wird er geöffnet, das Bleichgel in die Zahnhöhle eingebracht und mit einem Provisorium verschlossen. Das Gel bleibt einige Tage in dem Zahn. Danach wird das Provisiorium entfernt und der Zahn wieder dauerhaft verschlossen.


Risiken und Nebenwirkungen Bleaching

Voraussetzungen für ein erfolgreiches Aufhellen der Zähne sind

  • eine gründlichen vorherige Untersuchung, in der Schwachstellen wie kariöse Zähne und undicht gewordene Füllungen saniert werden und
  • eine vorherige professionelle Zahnreinigung.

Sind die Zähne kariesfrei und das Zahnfleisch gesund,  sind Nebenwirkungen so gut wie ausgeschlossen. Die Zähne reagieren höchstens kurzfristig empfindlicher auf Wärme- und Kälte.  Nach zwei, drei Tage verschwindet dieser Effekt jedoch wieder.

 

Grundsätzlich kann ein Bleaching jedes Jahr wiederholt werden.



Veneers, Invisaling, unaufffällige Füllung

Veneers

Verblendung für die Schneidezähne

Bei Veneers handelt es sich um hauchdünne (nur 0,3 bis 1,0 mm dünn) Verblendschalen, die dauerhaft auf die Zähne geklebt werden. Durch Veneers lassen sich die Frontzähne optisch verschönern, sei es um sie aufzuhellen oder um kleine Korrekturen in Form oder Grösse vorzunehmen.

Invisalign-Schiene

Die unsichtbare Zahnspange

Füllungen zahnfarben

Komposit- u.nd Einlagefüllunge

Wir verwenden "Kunststoff" und Keramik als Füllmaterialien. Sie sind so beschaffen, dass sie sich in Farbe und Struktur nicht oder kaum von den eigenen Zähne unterscheiden.

Silbrig glänzende Amalgamfüllungen fertigen wir nicht an.